25 Sep 2011

Kranz aus Kaffeefiltern

Seitdem wir letzten Sommer unser Haus zum Verkauf auf dem Markt hatten, befinden sich nicht mehr wirklich viele Familienfotos an Waenden oder auf Regalen (es ist immer empfehlenswert, sein Haus zu entpersonalisieren, damit der Interessent sich besser selbst im Haus vorstellen kann). Damit die Waende etwas lebendiger aussehen, war es an der Zeit, kreativ zu werden. Meine Inspiration habe ich bei Blissfully Ever After gefunden.
Zuerst sucht man nach brauchbarem Styropor im Haus, besonders wenn man wie ich zu geizig ist bei Michaels viel Geld fuer einen Rohling zu bezahlen. Haette ja auch einen der 40% Gutscheine nutzen koennen, die sich regelmaessig in meinem Emaileingang befinden. Aber Sturkoepfchen wollte SOFORT mit dem Projekt anfangen und ausserdem kein Geld ausgeben, da ich auch die Kaffeefilter schon hatte (hier eine meiner grossen Beichten: wir trinken derzeit loeslichen Kaffee, Asche auf unser Haupt ;o)). Groessere Styroporstuecke von Maschinen, Verpackungen etc. hebe ich gerne auf, da sie prima zum Basteln, isolieren und als Unterlage geeignet sind.



Freihand Kreise zeichnen habe ich mich nicht getraut, also musste fuer den inneren Kreis ein grosser Tupperdeckel als Schablone herhalten. Vorsichtig mit Bleistift oder Messerspitze am Rand langfahren. Eine noch groessere Kreisschablone war nicht aufzutreiben, den Aussenring musste ich mit Hilfe von Lineal und Edding grob im Abstand von 6 cm zum inneren angezeichnen. Dann nehme man das schaerfste Kuechenmesser im Haus, schneide an den angezeichneten Linien entlang - vorsichtig  und moeglichst senkrecht. Das ist richtiggehend Schweinkram, ich empfehle, dies im Freien zu machen. In meinem Fall bei mal gerade 10 Grad mit viel Wind. Wenn man auch noch so tuedelig ist wie ich und gegen den Wind schneidet, erinnert man sich schnell dran, dass Styropor extrem statisch ist. Damit mir die Platte nicht bricht, habe ich sie beim Schneidevorgang auf das Balkongelaender gelegt. Nun solltet Ihr einen einigermassen vorzeigbaren Rohling haben.


Der naechste Part ist je nach Geschicklichkeitsgrad mit mehr oder weniger viel Schmerzen versehen. Ich schaffe es prinzipiell nicht mit einer Heissklebepistole zu arbeiten, ohne mich hinreichend zu verbrennen. Ihr nehmt einen Kaffeefilter, faltet ihn von der Mitte aus so zusammen, dass es wie eine Bluete aussieht. Es muss nicht 100% perfekt sein, bei der Menge, die verbraucht wird, faellt es nicht weiter auf. Sollte Eure Klebepistole eine Einstellung fuer die Hitze haben empfehle ich "niedrig".


Dieses geht mit Kaffeefiltern, die einen flachen, runden Boden haben, am Besten, zumal diese weicher sind. Weil ich mir aber nicht sicher bin, ob diese fuer Euch auch erhaeltlich sind, habe ich auch meine guten braunen (aus Deutschland im Container eingefuehrten) Lidlfiltertueten getestet. Nun das innere des Ringes relativ dicht mit den Blueten bekleben. (Sollten spaeter noch Luecken zu sehen sein, einfach eine Bluete reinkleben). Die Sprudelflasche diente mir als "Halter", so ging das Arbeiten am Anfang schneller.


Wenn der innere Ring komplett beklebt ist in der gleichen Technik den ganzen Rohling bekleben. Mir erschien es aufgrund der Groesse einfacher, aussen weiterzumachen. Fuer den inneren Kreis habe ich die Filter im Zick-Zack-Verfahren befestig, es wirkt dichter, ging aber schneller als zwei komplette Runden.

 
Die Anzahl der verbrauchten Kaffelfilter kann ich Euch nicht nennen, aber 4 Klebepatronen spaeter, kann ich folgendes Ergebnis vorweisen:


Nun zu den "importierten" Filtertueten (Grosse 4?), diese sind wesentlich fester und lassen sich daher nicht ganz so einfach verformen. Nach einigen Fehlversuchen hat es aber doch hingehauen. Der Trick war, sie auseinander zu falten und den Boden noch innen zu pressen, so waren sie ebenfalls flach.



Ich habe schon ueberlegt, sie als Akzent vereinzelt nachtraeglich einzuarbeiten. Es lassen sich bestimmt auch aus in Streifen geschnittenen Filtern kleine Roeschen drehen.

komplett weiss oder mit Akzent?

19 Sep 2011

Oh Kueche Du, oh Kueche Du...

(zu singen in der Melodie von "Oh Tannenbaum"). Ich bin soooo happy, das wir uns zum Projekt Kueche durchgerungen haben. Mr. H. hat sich mal wieder selbst uebertroffen! <3. Am Wochenende hat er mir die neue Spuele (Schnaeppchen vom Habitat -Restore Laden) und Arbeitsplatte eingebaut, alleine der Wasseranschluss war ein Akt fuer sich. Aber es hat sich sowas von gelohnt.
Nun fehlt nur noch Deko, die Gardinen (muss ich noch naehen) und......neue Farbe fuer die Schraenke (grusel, bibber)...Obwohl die dunkle Eiche alleine durch die neue Platte schon nicht mehr so schlimm aussieht, mit hellem Look ist es mehr unser derzeitiger Stil. Evtl. springt ja irgendwann ein elektrisches Lakierdingsi fuer mich raus (Geburtstag, Weihnachten, Muttertag - halt, der ist zuweit weg). Gail hat in diesem Post sogar eine Review gemacht, das Teil wuerde mich schon sehr reizen, oh die unendlichen Moeglichkeiten *traeum*. Eventuell sollte ich einfach mit dem medizinischen Standpunkt trumpfen, nicht jede Tuer mindestens 5 mal pinseln zu muessen, waere bestimmt besser fuer meine chronische Sehenscheidentzuendung *unschuldig guck*. Alleine nur das Holz hinter der Arbeitsplatte zu pinseln, bescherte mir schon wieder kuerzere Naechte.

Genug der Schwaermerei, hier die Vorher / Nachher Fotos:



 
man sieht sogar die gebrochene Stelle ueber der Minna

und nachher

das Ikearegal auf dem neuen Schrank soll nur die Hoehe der Borte fuer die Mirkowelle bestimmen 
(Mr. H.behauptet, dass ich zu klein zum Benutzen bin *grrrrrrr) und der Schrank bekommt noch eine Gardine

 
soviel Platz! (danke Darling!)



Damit Ihr nicht denkt, dass hier nur gewirbelt wird(wenn man vom Kurzurlaub aussieht): Wir waren vorletztes Wochenende zum Familien-BBQ (mit Dennis Freundin) am Meehan's Cove. Rolf hat ein letztes Mal fuer dieses Jahr gesegelt, wir haben gelesen, gelacht und gefuttert. Das immer noch namenlose Dinghi muss vorm Winter generalueberhot werden. Es leckt immer noch und die morschen Stellen muessen ausgebessert werden.


Mr. H. gleitet ueber den Kennebecasis

alle 3 Kids helfen Daddy beim Anlegen

"unser" BBQ-Platz (kostenlose Nutzung fuer die Allgemeinheit)

Hubby war wohlverdient heute ein letzes Mal fuer diese Saison auf einem groesseren Boot (viel, viel, viel groesser) ein Rennen mitsegeln, waehrend ich die Schraenke ausgewischt und wieder bestueckt habe.

18 Sep 2011

7 Sachen

Immer wieder Sonntags... 7 Bilder von Sachen, für die ich an diesem Tag meine Hände gebraucht habe. Ob für 5 Minuten oder 5 Stunden ist unwichtig.

Meine ersten 7 Sachen fuer die tolle Idee von Frau Liebe (danke fuer den Hinweis, liebe Brigitte ;o):

 Kaffeefilter in rauen Mengen fuer mein neuestes Bastelobjekt...

...wozu ich auch die Klebepistole benoetige

unsere letzte selbstgezogene rote Minitomate (durch den 
einsetzenden Nachtfrost wird der Rest sicher nicht mehr reif)

mein Kaffeetrinken (selbstgebackenes Bananenbrot und Milchkaffee)

Werkstattstaubsauger, gegen den von mir (basteln) und 
Mr. H. (Spuele/Arbeitsplatte einbauen) gemachten Dreck
 Buch zum Entspannen (Krimi, was sonst ;o))

  Stoff fuer den neuen, von Mr. H. gebauten
Unterschrank und Kuechengardine

14 Sep 2011

Schoen und produktiv

war unser Urlaub. Mr. H. und ich haben uns je 4 Tage Urlaub genommen und hatten dank Feiertag letzten Montag so richtig schoen frei. Ich durfte 9 Tage "bummeln" und er sogar 10, da er Montags neuerdings frei hat.
Nu waeren wir nicht wir, wenn in dieser Zeit nicht gleich wieder ein Projekt in Angriff genommen worden waere. Diesmal musste endlich die Kueche dran glauben! Yeahhhhhh! Und ich glaube, ich bin endlich so mutig und nehme nach 3 Jahren altbackener dunkler Eicheoptik endlich auch die Schraenke in Angriff (farbtechnisch). Ich weiss, ich weiss, das schreibe ich schon soooooooooooo lange ;o)!
Als erstes durfte die Arbeitsplatte dran glauben, mit Kratzer und Loechern uebersaet war mir diese schon lange ein Dorn im Auge (von der Hygiene mal abgesehen). Ueber der Spuelmaschine war sie so eingerissen, dass ich staendig mit Wollsachen haengengeblieben bin. Apropo Minna, die wird gleich auch ausgetauscht, da wir da sonst nicht mehr drankommen. Die Fliesen wurden anscheinend im Nachhinein verlegt und so konnten wir sie bisher nicht rausbekommen. Ohne das die Arbeitsplatte runter ist, geht nix...Wir haben uns nur eine ganz einfache bestellt, da wir das Haus nicht auf Dauer behalten wollen. Aber ein guter Ersatz fuer den alten Stromfresser mit verrosteten Koerben wird die neue Minna bestimmt sein. Zur Zeit kann ich nur Bilder vom laufenden Prozess posten, bis die Spuelmaschine da ist, ist erstmal "Baustop".
Weil Mr. H. der beste Ehemann ueberhaupt ist, bekam ich gleich noch aus Restplatten einen neuen Schrank gebaut. Wow, mit dem Kuechentresen zusammen hab ich so viel mehr Stauraum, trotzdem wirkt die Kueche "leichter".

 Platte mit lauter Loechern und Kratzern, igitt!


 das wird der neue Schrank

Um zu verhindern, dass wir 9 Tage nur "moddeln", haben wir uns 2 Naechte in einem "Bed & Breakfast" in St. Andrews gegoennt. Nur wir beiden alleine, ganz romantisch, ohne unsere geliebten Ableger. Das hatten wir schon lange nicht mehr. St. Andrews ist nicht weit von hier, wir wollten einfach "nur mal raus". Das B&B heisst Seahaven und ist super gemuetlich, aber trotzem modern. Liz, die Eigentuemerin, fuehrt ihr Business nach oekologischen Standard. Keine scharfen Reinger, Bettwaesche leinengetrocknet, keine Tierhaare oder andere Allergieausloeser und erst ihr Fruehstueck mit Bioprodukten, yummy! Das Wetter war gemischt, trotzdem haben wir es geschafft Kingsbrae Garden zu besuchen. Ausserdem waren wir im Schokoladenmuseum in St. Stephens, auch sehr yummy, da kostenlose Proben gereicht werden.
Zusaetzliche Bilder vom Urlaub und der Renovierung wie ueblich im Album (link rechts vom Text).

 unterwegs gesichtet

im Schokoladenmuseum

Briefkasten
 
 unser B&B

St. Andrews








Kingsbrae Garden





Ansonsten ist alles wieder beim alten. Die Kinder sind in ihren respektiven Lernstaetten mit dem Aneignen von Wissen beschaeftigt und ihre Eltern arbeiten, damit das Geld fuer meine ganzen Plaene verdient wird ;o).
Herbsteln tut es mittlerweile auch gewaltig, morgens isses noch ganz schoen frisch und abends ab 20 Uhr ist es ohne Licht im Haus richtig spukig...