16 Sep 2012

Sieben Sachen - Die Zweiundreissigste - 7 Things No. 32

Waehrend Mr. H. ganz fleissig auf mein Genoergel meinen Wunsch hin das frei gewordene Zimmer gestrichen hat, habe ich mich anderen Sachen als mit ihm auf dem Sofa luemmeln beschaeftigt. Fluegge gewordende Sproesslinge ergeben ganz andere Moeglichkeiten der Raumaufteilung. Sollte sich noch einer absetzen, ist dieses Haus definitiv zu gross! Hier also 7 Sachen, fuer die ich heute meine Haende gebraucht habe- mehr Info gibt es bei Frau Liebe, welche die geniale Idee hatte!

While Mr. H. gave into my nagging followed my wish and diligently painted the spare room, I busied myself with other things then just lolling on the sofa with him. Offspring's moving out result in new possibilities in utilizing rooms. If another one off them is relocating this house will be way to big. Here are 7 things for which I used my hands today - more info over at Frau Liebe's blog, she had the genius idea!

 kleine Alubaelle gerollt - rolled little aluminum balls

zwei Haehnchen enthaeutet - skinned two chicken

und anschliessend mit Gewuerzen eingerieben -
and rubbed in spices after that

Chemiker gespielt (mehr dazu in einem anderen Post) -
played chemist (more info in a different post)
 
Toaster-Waffeln gefuttert
munched toaster waffles

Haehnchenreste abgepuhlt - 
made pulled chicken with leftovers

zwei frisch gebackene Brote aufgeschnitten -
cut up two fresh backed loafs of bread

Ich wuensche Euch einen wundervollen Start in die neue Woche!
Have a wonderful Start into the new week!

12 Sep 2012

BC Trip 1. Tag - Day 1

Wie versprochen mehr Details zu unserer Reise nach British Columbia. Das Mr. H. die Reise bei einem Internet-Preisausschreiben des Tourismusverbandes dieser Provinz gewonnen hat, hatte ich bereits ja schon angedeutet (er ist halt DER BESTE). Nachdem wir 5 nach einigen Schiebereien eine Termin gefunden hatten, an dem alle frei bekommen konnten, ging die Planerei los. Dank Internet (und unserer wundervollen organisierten Tochter) waren schnell ein paar Ideen zusammengesucht, was man als Familie dort denn so in einer Woche anstellen koennte. Unsere Betreuungsperson am anderen Ende hatte ganz schoen zu planen und hat es geschafft, annaehernd alle Vorschlaege unter zu bringen. Lieb gemeint, aber das waere zu stressig geworden.
Ende Juni ging es zum wahrscheinlich letzten Familienurlaub in dieser Konstellation los. Da wir im Osten von Canada leben und B.C. im Westen ist, mussten wir von Saint John bis Vancouver ueber 5000 km mit dem Flugzeug zuruecklegen, mit Umstieg in Toronto dauert das mindestens so lange wie ein Flug nach Europa. In Vancouver angekommen lieferte uns der Shuttle vom Flughafen erstmal an der Autovermietung ab. Einen schoenen grossen Van bekamen wir zur Verfuegung gestellt, viel Platz fuer 5 Erwachsene samt Gepaeck. Eine dicke Mappe mit vielen Wegekarten, Infos, Eintrittskarten, Essensgutscheinen etc. erhielten wir auch. Endlich ging es ab in Richtung Hotel, durch die Zeitverschiebung von 4 Stunden waren mit mittlerweile doch ziemlich geschlaucht und Abendessen wollten wir auch noch. Im ersten Hotel, Sheraton Wall Centre, blieben wir dann gleich 3 Naechte. Die Kids hatten immer ein eigenes Zimmer, im Sheraton sogar mit Verbindungstuer (was sie wohl nicht so gut fanden ;o)) Das Restaurant Glowbal Grill befindet sich nicht weit vom Hotel, daher liessen wir den Wagen in der Parkgarage (wo er dann den Rest der Vancouver-Zeit auch blieb). Nachdem wir unser Gutschein "verfressenbraten" hatten (superlecker uebrigens), fielen wir ganz kurzem Spaziergang zurueck nur noch in die Betten.

Koch bei der Arbeit - cook at work

Fleischauswahl - meat selection

Dessert mit Baileys - dessert with Bailes - yumm!

Sheraton Wall Centre- Eingang bei Nacht  - entrance at night

As promised more details about our trip to British Columbia. You might remember me mentioning that Mr. H. won that trip in a Tourism B.C. contest (he is THE ONE). Once figured out a week that all 5 of us could get off the planning began. Thanks to the web (and our organized daughter) we had a bunch of suggestions really soon. Our contact person on the other end did her best to fit all of those in. That was very sweet, but would have been really stressful.
End of June we started to our most likely last trip in this constellation. Since we leave in the Eastern part of Canada and B.C. is on the West Coast, we had about 5000 km (3100 miles) to cover. With a stop in Toronto it took us about as long as a flight to Europe. Once arrived it Vancouver a shuttle brought us from the Airport to the car rental place where we got a nice big van with lots of room for 5 adults including luggage. We also received a huge binder with plenty of road maps, info's, tickets and restaurant gift cards. Finally we took off to our hotel, due to the time difference of 4 hours we were pretty exhausted and wanted to have dinner too. At our first hotel, the Sheraton Wall Centre, we stayed for 3 night. The kids had their own room, but with a connecting door (which they didn't seem to like ;o)). The Glowbal Grill was within walking distance so we left the van in the garage (where it stayed the remaining Vancouver days). After we ate our way thru our gift card  (awesome food btw), we literally slumped on our beds after the short stroll back.



Fortsetzung folgt....to be continued...

Habt noch eine tolle restliche Woche! Have an awesome rest of the week!

1 Sep 2012

Harz aus Kleidung entfernen - How to remove tree sap from clothing

Unser Luetter hat fast den ganzen Sommer ueber in einem Jugendcamp gearbeitet. Teils in der Kueche, teils in anderen Bereichen. Ausser dem "Surfer-Look" (Braeune und aufgehellter Blondschopf) hat er jedes Wochenende einiges an Dreckwaesche nach Hause gebracht ;o). In der letzten Woche stand auch Kletterwald auf den Programm. Natur ist wunderschoen, Baumharz auf den hellen Shorts (Teil der Mitarbeiter"uniform") nicht so wirklich. Pinterest sei Dank, gibt es hier auch Loesungen. Am vielversprechendsten erschien mir von dieses Tips das Handdesinfektions-Gel (Erdnussbutter soll auch gehen, aber hey, ich hatte auch so schon genug Fettflecken in seinen Klamotten...,) Es hat dann noch gut eine Woche gedauert, bis ich mich an die Hosen rangetraut habe. Unsere Grosse hatte noch eine kleine Reisegroesse Desinfektionsmittel von ihrer letzten Reise- sonst benutzen wir hier nur Seife, das wir alle sehr hautempfindlich sind. Das Gel wird einfach nur in den Harzfleck eingerieben (dicke Stellen vorher evtl. vorsichtig abkratzen), danach kurz einwirken lassen und ab in die Wachmaschine.

Our youngest son worked in a summer camp for most off the season as kitchen staff and in other areas. On top of the "surfer-look" (tan and lightened hair) he brought home dirty laundry every weekend ;o). During the last week their group went to a "tree-go", an aerial adventure course. Nature is beautiful, tree sap on light shorts (staff clothing) not so much. Thanks to Pinterest I found a solution, one of these tips seemed promising (peanut butter is supposed to work too, but he already had enough grease stains in his clothes). It took me about a week before I was brave enough to tackle the stains. Our daughter still had an untouched small hand sanitizing gel from a recent trip- normally we only use soap around here, because everyone has sensitive skin. Simply rub the gel in the stain (you might want to carefully scratch off thicker blobs), let it sit for a little and throw it in with your regular laundry.

vorher - before

vorher - before
die Wunderwaffe - the magical weapon
danach, noch nass - after, still wet

danach, trocken - after, dry



Habt ein wunderschoenes Wochenende!
Have a wunderful long weekend!